Einholung von Arbeitsgenehmigungen

Unsere Rechtsabteilung berät Sie gerne in allen Fragen rund um die Themen Arbeitsgenehmigung und Aufenthaltserlaubnis in Malaysia. 

Dabei begleiten wir Sie während des gesamten Genehmigungsprozesses und stehen Ihnen mit unserem Wissen zur Seite. Unser Service für Sie umfasst u.a. die Zusammenstellung der benötigten Unterlagen sowie die Übermittlung der Dokumente an die Einwanderungsbehörde. Gerne übersenden wir Ihnen auf Wunsch ein Angebot zu diesem Dienstleistungsbereich.

Kurzzeitvisa in Malaysia

Deutsche Staatsbuerger erhalten bei Ankunft ein Visum im Falle von Tourismus- oder Geschaeftsbesuchen (z.B. Besuch von Seminaren, Konferenzen, Meetings) fuer bis zu 90 Tage. Nationalitaeten, die vor Einreise nach Malaysia ein Visum benoetigen, muessen einen Short Term Social Visit Pass bei der jeweiligen malaysischen Botschaft beantragen. Ein solcher Pass wird fuer Tourismus, Geschaeftstreffen, Seminar- und Konferenbesuche sowie Teilnahmen an Sportwettkaempfen erteilt. Legliche Form von Arbeit ist unter einem Visum, welches bei Ankunft erteilt wird oder einem Short Term Social Visit Pass, strikt untersagt.

Jede Form der Arbeit einschlieβlich freiwilliger Arbeit, Praktika (auch unbezahlt), Arbeit in einem Hotel/Resort, Reparatur/Wartung von Maschinen, Installationsarbeiten, betriebliche und technische Einweisungen, Beratung in Malaysia, Seminar- und Dozententaetigkeiten an malaysischen Universitaeten oder Auftritten (Kuenstler) bedarf einer gueltigen Arbeitsgenehmigung, auch wenn der Betreffende von einer Firma im Ausland bezahlt wird. Diese Regelung gilt daher auch fuer Service-Techniker- und Ingenieure, die in Malaysia lediglich eine Maschine reparieren oder warten wollen bzw. Angestellte in die Bedienung einweisen moechten und nur fuer einen kurzen Zeitraum einreisen.

Fuer einen Zeitraum von bis zu maximal 12 Monaten wird ein Professional Visit Pass (PVP) erteilt, der von der einladenden malaysischen Partei (Sponsor/Firma/Universitaet) bei der Expatriate Service Division (ESD) beantragt werden muss. Der PVP ist eine zeitlich begrenzte Arbeitsgenehmigung, die einen auslaendischen Facharbeiter (mit angemessenen beruflichen Qualifikationen bzw. Expertise) dazu ermaechtigt, in Malaysia beruflichen Taetigkeiten nachzugehen oder eine Ausbildung in einem malaysischen Unternehmen im Auftrag einer auslaendischen Firma zu durchlaufen. Der Fachgastarbeter darf nur mit der Firma zusammenarbeiten, die im Pass angegeben worden ist. Minimumdauer fuer einen PVP ist ein Monat.

Nach einem erfolgreichen Antrag stellt die Einwanderunsgbehoerde ein Genehmigungs- und Visa-referenzsschreiben aus. Die entsprechende malaysische Botschaft/Konsulat erteilt dann nach Erhalt des Genehmigungsschreibens ein Single Entry Visa, welches den Antragssteller ermaechtigt, nach Malaysia einzureisen. Die Erteilung eines Single Entry Visums ist obgligatorisch, da es im Falle einer genehmigten Arbeitserlaubnis verboten ist, das Land mit einem Touristenvisum zu betreten.

Voraussetzungen fuer einen PVP

  • Beauftragung eines Unternehmens, welches unter Expatriate Services Division (ESD) registriert ist und
  • der Fachgastarbeiter unter eine der folgenden Kategorien fällt:
    - Kategorie 1: Wissenstransfer/Training/Berater
    - Kategorie 2: Forschung
    - Kategorie 3: Praktikum (muss für die Ausbildung des Antragsstellers relevant sein)

Die AHK Malaysia ist gerne bei Fragen rund um Arbeitsgenehmigungen und deren Beantragung behilflich.

Kontaktieren Sie unser Corporate Services Department: corporateservices(at)malaysia.ahk.de

Haftungsausschluss: Die in dieser Anleitung enthaltenen Informationen stellen eine allgemeine, unverbindliche Beratung dar. Trotz größter Sorgfalt bei der Aktualisierung der relevanten Zahlen kann die MGCC nicht für Entscheidungen verantwortlich gemacht werden, die auf der Grundlage dieser Informationen getroffen werden.

Kontakt

Herr Mohd Fairuz Razak
Corporate Services Officer
(englischsprachig)

+60-3-9235 1800 
+60-3-2072 1198
Corporate Services Department