ACHTUNG!

20.07.17

Wegen jüngster Vorkommnisse möchten wir die folgende Warnung vor Wirtschaftsbetrug, Scamming und falschen Ausschreibungen in Malaysia ausgeben!

  1. Schützen Sie sich vor sog. „Scamming E-Mails“, mit denen Erbschaften, Vermögenswerte oder Liebesbeziehungen etc. angeboten werden. Schenken Sie dieser Art von Kontaktaufnahmen keinen Glauben!
  2. Trauen Sie keinen Ausschreibungen der malaysischen Regierung, die nicht von den zuständigen Ministerien selbst über die offiziellen Websites angeboten werden! Websites der malaysischen Regierung und die E-Mail-Konten enden üblicherweise auf „…gov.my“!
  3. Reagieren Sie nicht auf angebliche Ausschreibungs-Kommittees oder Agenturen, die vorgeben, Ihnen bei der Teilnahme an einer Ausschreibung helfen zu können. Die hierfür erhobenen (überhöhten) Gebühren, zudem meist in Fremdwährung und ohne Mehrwertsteuer, sind klare Anzeichen dafür, dass es sich um betrügerische Angebote handelt.
  4. Gehen Sie nicht auf die Aufforderung zu Vorauszahlungen ein. Meist sehen Sie weder die Ware noch Ihr Geld wieder.
  5. Vermeiden Sie Zahlungen über Western Union, Money Gram etc.! Diese werden sehr häufig für betrügerische Aktivitäten genutzt.
  6. Misstrauen Sie Firmen-E-Mails, die von Email-Konten wie z.B. Gmail, Yahoo, Hotmail, Outlook, Accountant.com etc. kommen. Das sieht nicht nach einem ernstzunehmenden Geschäftsbetrieb aus!
  7. Rechnungen von malaysischen Behörden und Unternehmen werden fast nie in Fremdwährung (USD oder EUR), sondern ausschließlich in Malaysischen Ringgit, ausgestellt. Rechnungen in Fremdwährungen und auf ausländische Konten sollten ein Grund sein, die Seriosität des Geschäftspartners nochmals zur überprüfen.
  8. Gleiches gilt bei Rechnungen von Absendern in Malaysia, bei denen keine Firmennummer genannt ist und bei denen keine Mehrwertsteuer (GST, 6%) erhoben wird.

Vorsichtsmaßnahmen:

  1. Fordern Sie stets einen Handelsregisterauszug des Unternehmens Ihres Geschäftspartners an! Das kann online über das malaysische Handelsregister SSM erfolgen.
  2. Prüfen Sie die Rechnungen auf die korrekte Firmenregistrierungsnummer!
  3. Bei Zweifeln überprüfen Sie die angegebenen Telefonnummern und Websites auf Plausibilität. Insbesondere ist eine solche Prüfung angebracht, wenn Sie es mit Vermittlern, Agenten oder Vertretern zu tun haben.

Sollten Sie dennoch Zweifel haben, kontaktieren Sie uns bitte! Wir helfen Ihnen gern!

Kontakt: corporateservices(at)malaysia.ahk.de